Rechtsanwältin Ursula Ehrhardt

Strafrechtliche Vertretung in Hamburg

Strafrechtliche Vertretung in Hamburg von der Rechtsanwältin Ehrhardt

Je früher Sie anwaltliche Vertretung suchen, umso besser:

Die Verteidigung berät über die Rechte der Auskunftsverweigerung und Verteidigungsmöglichkeiten oder regt Ermittlungen an, die Sie entlasten können. Bei einer Inhaftierung haben Beschuldigte ein Recht zur zügigen Kontaktaufnahme mit anwaltlichem Beistand, während Bekannte und Angehörige Besuchserlaubnisse beantragen müssen.

Die Erstattung von Strafanzeigen

ist schriftlich durch eine anwaltliche Vertretung möglich. Hier ist bereits die Anregung weiterer Ermittlungsansätze oder Beweisangebote sinnvoll, auch wenn die schriftliche Strafanzeige eine spätere Vernehmung durch die ermittelnden Behörden nicht ersetzen kann. Opfer mit schweren körperlichen Verletzungen sollten sich zu einer Untersuchung in die Rechtsmedizin des UKE begeben, um dort gerichtsfeste Beweise ihrer Verletzungen dokumentieren zu lassen.

Anwaltliche Gebühren sind im Ermittlungsverfahren flexibel und richten sich hauptsächlich nach Zeit- und Arbeitsaufwand, im Gerichtsverfahren wird nach Tagen abgerechnet.

Bei Strafsachen, in denen für Angeklagte eine nicht unerhebliche Freiheitsstrafe droht, besteht die Möglichkeit der Pflichtverteidigung. Dem entspricht bei der Geschädigtenvertretung oder Vertretung einer Nebenklage die Beiordnung einer Rechtsanwältin oder die Bewilligung von Prozesskostenhilfe.

Kontaktdaten

Ursula Ehrhardt Rechtsanwältin

Millerntorplatz 1
20359 Hamburg

Tel. +49 (0) 40 - 809092-410
Fax +49 (0) 40 - 809092-200
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bürozeiten: 08:30 - 18:00 Uhr

Meine Kanzlei in der Hamburger Hafencity ist barrierefrei zu erreichen!